Startseite
  Archiv
  Reason
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   oO loki.blog Oo
   oO loki.piccus Oo
   oO right.now Oo



http://myblog.de/kyoto.protokolloki

Gratis bloggen bei
myblog.de





~*~*~*~*~*~Am.Ende~*~*~*~*~*~

Es ist 7:52 Uhr und mein letzter Morgen in Kyoto ist angebrochen.
Mir ist speiübel. Aber da das schon gestern Nachmittag anfing hatte ich ja genug Zeit mich daran zu gewöhnen.
Frühstücken werd ich trotzdem… Wer weiß schließlich wann ich das nächste mal Onigiri zum Frühstück essen kann… Das ist vermutlich die Tatsache die mich so fertig macht…
Das ich nicht weiß WANN ich das nächste mal hier bin, wann ich wieder genug Geld zusammenhabe. Im August? Im Oktober? Oder doch erst nächstes Jahr?
Und ich höre schon meinen Vater: „Was willst du denn schon wieder da?“ Ich weiß es doch auch nicht. Ich weiß nur dass ich mich in den 20 Tagen hier wohler fühlte als in den ganzen fünf Monaten in Berlin. Es ist einfach mein zu Hause. Vielmehr als es Berlin je war. Ich weiß nicht mal OB es Berlin je war, jetzt nachdem ich weiß wie sich das anfühlt.
In Berlin überlege ich es mir dreimal ob ich wirklich raus will bzw. raus MUSS…
Mich den Blicken, den Sprüchen, den Jugendlichen aussetzte die mir zugegebenermaßen Angst machen wenn ich sie Donnerstag Nachmittag in Fünfergruppen mit je einer Flasche Wodka in der Hand vor Lidle sitzen sehe… (Nein ich wohne nicht Kreuzberg/Neukölln/Wedding etc. sondern in Steglitz…)
Und in dieses wunderbare Land „darf“ ich jetzt zurück… Ich bin begeistert.
Ich könnt heulen. Ich hab schon geheult (ihr glaubt doch nicht wirklich dass ich schlafen konnte oder?), ich werde auch wieder heulen (im Bus, im Flugzeug, Gelegenheiten gibt es ja genug).
Trotz alledem, die letzten anderthalb Tage mit Flo waren klasse.
Noch ein bisschen Sightseeing, ein bisschen Shoppen, Sushi essen gegangen… UND: Leute aus meiner alten Klasse getroffen. Ich dachte ja ich hätte akustische Halluzinationen als ich es hinter mir „SARAH!!!“ rufen hörte…
Aber nein… Hach ich war so glücklich.
(Noch so ein Unterschied… In Deutschland suche ich, wenn ich alte Klassenkameraden, sei es Grundschule oder Gymnasium, sehe in 95% aller Fälle fluchtartig das Weite…)
Vielleicht bring ich es ja in Deutschland über mich noch mal einen genaueren Bericht zu schreiben, ich wage es aber stark zu bezweifeln. Ich glaub nicht dass ich mir das antun will. In dem Wissen NICHT zu wissen wann ich… Na ja… ihr wisst schon.
Jetzt muss ich erstmal fertig packen. Um 09:20 muss ich nämlich los. Damit ich in aller Ruhe am Bahnhof noch ein paar traditionelle Süßigkeiten kaufen kann und um 10 meinen Bus zum Flughafen kriege. Um 11:55 Uhr heißt es dann einchecken und um 14:55 verlasse ich japanischen Boden. (Hab ich schon erwähnt dass mir schlecht ist?)
25.3.08 00:18
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung